Qualifizierungskurs zur ehrenamtlichen Hospizmitarbeit

 

 


Im August 2022 startet die Hospizbewegung Düren-Jülich e.V. mit einem neuen Kursus zur ehrenamtlichen Mitarbeit.

Hospizliche Begleitung bedeutet sterbenskranken Menschen und ihren Angehörigen Zeit zu schenken und ihnen so zu signalisieren, dass sie wichtig sind und nicht alleingelassen werden. Diese Unterstützung bietet die Hospizbewegung allen Menschen unabhängig von ihrem Glauben, ihrer kulturellen Zugehörigkeit und dem jeweiligen Wohnort, sei es im häuslichen Umfeld, in der Alten- und Pflegeeinrichtung, im Krankenhaus oder in einer stationären Einrichtung für behinderte Menschen.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen werden vorab auf diese verantwortungsvolle Aufgabe gewissenhaft und sensibel vorbereitet. Dazu nehmen sie an einem Qualifizierungskurs teil, der ca 120 Stunden umfasst und sich in Grundkurs, Praktikum und 2 Vertiefungskurse gliedert; der zeitliche Rahmen erstreckt sich über 1 Jahr.

Neben der Erarbeitung von fachlichem Wissen steht die Auseinandersetzung mit den Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer auf der Grundlage eigener Erfahrungen und Erlebnisse im Mittelpunkt. Diese können so intensiv reflektiert werden und dadurch wird die innere Haltung entwickelt.

Die Bereitschaft sich offen und unvoreingenommen auf andere Menschen und einen gemeinsamen Prozess einzulassen ist die einzige Voraussetzung zur Teilnahme am Kurs. Alle Interessenten werden vorab zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.

Nähere Informationen erhalten Interessenten bei der:

Hospizbewegung Düren-Jülich e. V., Roonstr. 30, 52351 Düren, Tel.: 02421 393220

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Letzte Hilfe- Kurs

IMG 5908

Das Lebensende und das Sterben machen uns als Mitmenschen oft hilflos. 

Dabei ist Sterbebegleitung  keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit, die in der Familie und Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten ermutigen sich Sterbenden zuzuwenden; denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Deshalb bietet die Hospizbewegung Düren-Jülich e.V.   auch in unserer Region einen Basis-Kurs zur Letzten Hilfe an. In diesem 4stündigen Seminar lernen die Teilnehmer/innen  was sie für ihre Mitmenschen am Ende des Lebens tun können. Es werden Basiswissen und Orientierung sowie einfache Handgriffe  vermittelt. Wir sprechen über die Normalität des Sterbens, natürlich werden auch Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kurz vorgestellt. Außerdem werden mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können, thematisiert und Hilfen zur Linderung vorgestellt. Die Gestaltung des Abschieds sowie das Einbeziehen von Kindern sind weitere Inhalte.

Der nächste  Kurs findet statt am Donnerstag, den 12.Mai 2022 von 14 -18 Uhr

in den Räumen der Hospizbewegung Düren-Jülich e.V.; Roonstr.30 in 52351 Düren

Anmeldungen unter Tel.: 02421 393220 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

              Hospiztag2

Hospiztag

Hospiztag1

Anmeldung bitte bis spätestens Freitag, 29. April 2022 unter:

Telefon 02421 393220

Telefax 02421 496482 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Eintritt ist frei. CME- Zertifizierung bei der Ärztekammer Nordrhein ist beantragt Fortbildungsbestätigung nach § 5 Abs 4 nach RettG NW möglich (4 Stunden).

IMG 5907

Einladung zum Bürgerdialog

 

Sterben hat viele Gesichter- was geht uns der Andere an . . .?

Dieser Erfahrung und der differenzierte Umgang mit den unterschiedlichen Aspekten

ist das Thema des nächsten Bürgerdialogs, der am:

Mittwoch, dem 27.April 2022 um 18.00 Uhr in der Marienkirche, Düren, Hoeschplatz

stattfindet. Dazu lädt das Team von  Düren sorgsam alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. 

Wie können gesellschaftliche Veränderungen zu einem Mehr im Miteinander führen?

Sehen wir Versorgungslücken im Kreis Düren?

Den Erfahrungsberichten der gemeindenahen ehrenamtlichen Sorgebeauftragten folgen Diskussionen,

die Frau Dr. Baumann-Hölzle (Dialog Ethik, Zürich) aufgreift, um weitere Handlungsempfehlungen zu diskutieren. 

Angesichts der politischen Irrungen und Wirrungen wird auch das Thema „Sterben hat viele Gesichter“ aufgegriffen.

Wie gehen wir mit den Veränderungen der Sterbekultur um?

Ist Sterben nicht zu einer reinen Medikalisierung im Sinne der fortschreitenden medizinischen Möglichkeiten geworden?

Was braucht es für ein gutes Leben im Sterbeprozess? - denn Sterben ist auch Leben.

Sie sind eingeladen, gemeinsam mit den Vereinen Hospizbewegung Düren-Jülich e. V.,

Lebens- und Trauerhilfe, Alzheimer Gesellschaft und der Initiative Sorgekultur Wege für die Zukunft zu finden,

die das Netzwerk der Hilfe im Kreis Düren vervollständigen.

Anmeldung erwünscht unter Tel. 02421-39 32 20 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

!!!Fehlerteufel!!!

Im letzten Rundbrief von Hospiz bewegt an Inde & Rurhat sich ein Fehler eingeschlichen.

Der 24. Hospiztag findet am 07. Mai 2022 statt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Toni Straeten

Dr. Detlef Struck

Dr. Klaus Maria Perrar

Gerda Graf

 

 

Harfenkonzerte mit Silke Aichhorn

 

Silke 

 

Sie ist die Botschafterin der Hospizbewegung Düren-Jülich e.V. und gleichzeitig eine der aktivsten europäischen Harfensolistinnen.

Silke Aichhorn begeistert mit ihren unterhaltsam moderierten Konzerten und Musikstücken aus verschiedenen Jahrhunderten. Blues und Swing auf der Harfe wechseln sich ab mit romantisch-virtuosen Kompositionen.

 

„Solche Konzerte sollte es öfters geben“ oder „Ein Konzert, wie man es selten erlebt“- 

 

so titelt die Presse. Lassen Sie sich überraschen, Ihre Ohren werden Augen machen! 

 

Am Freitag, 20. Mai,19.00 Uhr in der Schlosskapelle in Jülich und

am Samstag, 21. Mai, 20.00 Uhr in der Marienkirche in Düren

Eintritt: 18 Euro

 

Hier sind Karten erhältlich:

Jülich: Mittwochs 10-12 Uhr, im Roncallihaus, 

Stiftsherrenstr. 19

Düren:

 „Düren sorgsam“, Weierstr.14/Ecke Wilhelmstr.

oder im Hospizbüro, Roonstr.30. 02421-39 32 20, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Harfenkonzert mit Silke Aichhorn 

Montag, 18. Oktober 2021 um 19.00 Uhr in der Christuskirche in Düren Harfe am Hochberg

Nach der kabarettistischen Lesung 2019 „Lebenslänglich Frohlocken“ und dem Konzert 2018 in Düren, haben wir viele Nachfragen erhalten dem Harfenzauber auch in diesem Jahr einen Raum zu geben. Die Konzerte im Jahr 2020 wurden Coronabedingt abgesagt. Wir hoffen, dass wir Ihnen ein Konzert in 2021 anbieten können und freuen uns, bereits jetzt noch 2 Konzerte (Düren & Jülich) für 2022 zu planen. Weitere Infos folgen.

Die Harfenistin Silke Aichhorn zählt seit ihrem Studium am Conservatoire de musique Lausanne zu den bekanntesten Harfensolistinnen Europas, 24 CD-Einspielungen und ein Buch zeigen dies eindrucksvoll.

Neben ihrem virtuos und trotzdem höchst einfühlsamen Spiel moderiert sie ihre Konzerte jeweils unterhaltsam, was dem Publikum besondere Unterhaltung garantiert.

Mit einem Programm vom Barock bis zum Swing zeigt die Musikerin die große und oft unbekannte Bandbreite ihres Instrumentes. Zu hören sind Originalwerke und Bearbeitungen.

Harfenzauber mit Silke Aichhorn - Ihre Ohren werden Augen machen!

Wann: Montag, 18. Oktober 2021 um 19.00 Uhr in der Christuskirche in Düren

Einlass ist eine 1/2 Stunde vorher.

Kostenbeitrag: 15,- €

Ort Christuskirche Düren
Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt. Es gelten die jeweils aktuellen Corona-Verhaltensregeln. Bitte denken Sie an Ihren Mundschutz. Bleiben Sie gesund.

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass im Düren sorgsam wieder Veranstaltungen stattfinden.

- Wir sind wieder von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr & von 15 Uhr bis 17 Uhr vor Ort (sowie nach Vereinbarung)

- Vortragsreihe "mittwochs im sorgsam" - monatlich

- Buchbesprechung "sorgsam lesen" - jeden letzten Donnerstag im Monat