Ehrenamtliche Hospizhelfer

ehrenamtliche

Um eine wirksame Entlastung des Sterbenskranken und seiner Familie zu erreichen, bedarf es einer umfassenden Wahrnehmung der aktuellen Situation. Hierzu werden die ehrenamtlichen Hospizhelfer geschult, um die besonderen Bedürfnisse des Sterbenden sensibel erfassen zu können.

Neue Situationen erfordern Kreativität und Fantasie für individuelle Lösungen.

Der Vorbereitung und Befähigung der Ehrenamtlichen dient ein halbjähriger Basiskurs. Der Basiskurs umfasst ca. 120 Unterrichtsstunden und beinhaltet die Themen: Spiritualität, Gesprächsführung, pflegerische und rechtliche Aspekte der Tätigkeit, Grundzüge der Schmerztherapie und ein Praktikum.

Wichtig ist der ständige Erfahrungsaustausch der Ehrenamtlichen in Form der monatlichen Praxisbegleitung. Hier können spezifische Probleme in der Begleitung, aber auch persönliche Schwierigkeiten besprochen und nach Lösungen gesucht werden.